Unserer Mädchenriegenreise 2020 - Göscheneralp

Am Samstag, den 19.9.2020, sind wir um 7.50 Uhr mit dem Bus in Richtung Zürich Flughafen gefahren. Danach sind wir mit dem Zug nach Zürich HB gereist. Leider ist unser Zug Richtung Göschenen ausgefallen, und wir haben deshalb eine Weile warten müssen. In Göschenen angekommen, sind wir in einen Stollen gegangen. Dort hat Markus man uns die Entstehungsgeschichte des Gotthardtunnels erzählt. Danach sind wir zwei Stunden Bachsteinwandern gegangen; es war sehr cool.  Die Einen sind dann am Schluss in der Göschenerreuss baden gegangen – das Wasser war eiskalt. Danach sind wir mit dem Bus zur Jugendherberge gefahren. Wir haben unsere Zimmer zugeteilt bekommen und uns dort eingerichtet. Nach einer Stunde Freizeit hat es Abendessen – Lasagne - gegeben. Nach dem Essen haben wir noch Shows gemacht und haben dabei viel Spass gehabt. Um 22.00 Uhr sind wir ins Bett gegangen.
Am Sonntag sind wir um 7:40 Uhr aufgestanden, und nach einem ausgiebigen Morgenessen haben wir unsere Sachen wieder gepackt. Danach haben wir uns auf den Weg zum Bergsee gemacht, wo wir baden gegangen sind – kalt war es! Langsam haben wir uns auf den Heimweg gemacht; wir sind den ganzen Berg runtergewandert. In Göschenen angekommen konnten wir am Bahnhof mit unserem Sackgeld noch „krämlen“. Nach zwei stündiger Fahrt sind wir im Zürich HB angekommen, dort Richtung Zürich Flughafen umgestiegen, und am Schluss noch mit dem Bus nach Winkel zurückgekehrt, wo wir um 18.40 Uhr müde aber glücklich angekommen sind.
Es war wieder eine tolle Reise – für uns 6-Klässlerinnen leider die letzte. Herzlichen Dank den Leiterinnen unserer Mädchenriege Winkel.
Sophie Prikler und Nina Casanova